Konzerte im Radio

Konzerte

Montag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Andreas Brantelid, Violoncello; Concerto Copenhagen, Leitung: Lars Ulrik Mortensen (Aufgenommen am 26. September 2020 in der Queen"s Hall der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen). Präsentation: Gerhard Hafner "Wir nutzen historische Instrumente und das, was wir als stilistische Konvention der Zeit annehmen, doch ich muss ganz deutlich sagen, dass es nicht unser Ziel ist, eine Kopie dessen zu liefern, was Händel oder Telemann vielleicht vorgesehen hatten. Darüber wissen wir nichts. Unser wichtigstes künstlerisches Ziel ist es, eine musikalische Welt unserer Zeit zu erschaffen, nicht ein Museum, sondern ein Klangbild, das für ein Publikum des 21. Jahrhunderts relevant und bewegend ist". Dieses Zitat stammt von Lars Ulrik Mortensen, der seit 1999 als künstlerischer Leiter für das Concerto Copenhagen verantwortlich zeichnet. Gegründet 1991 gehört das CoCo zu den aufregendsten und innovativsten Barockorchestern weltweit. Gemeinsam mit dem dänischen Cellisten Andreas Brantelid gab das Concerto Copenhagen am 26. September des Vorjahres ein Heimspiel in der "Queen"s Hall". Bei diesem Konzert in der dänischen Hauptstadt standen Werke des "Sturm und Drang" im Mittelpunkt, in Noten gegossen von Carl Philipp Emanuel Bach und Wilhelm Friedemann Bach. "Sturm und Drang", diese Epoche der deutschen Dichtung dauerte nicht lange - vom Ende der 1760er bis zur Mitte der 1780er Jahre. Ob "Sturm und Drang" überhaupt auf die Musik angewendet werden kann, ist in der Forschung umstritten. Parallelen zur Literatur sind allerdings offensichtlich: deren exaltierter, ausdrucksstarker Sprache entsprechen in der Musik etwa auffällige theatralische Gesten, zerklüftete Melodien und expressive Harmonik. Neben Musik der beiden Bachbrüder erklangen Kompositionen von Georg Philipp Telemann und Joseph Haydn.

Montag 19:00 Uhr HR1

hr1-Lounge in Concert: Alicia Keys / The Neville Brothers

Moderation: Daniella Baumeister Gleich zwei Geburtstagskinder gibt es diesmal in der hr1-Lounge in Concert zu feiern: Die 15-fache Grammy-Gewinnerin Alicia Keys wird am 25. Januar 40 Jahre alt und bereits am 24. Januar machte mit Aaron Neville ein Sänger der US-Hitschmiede The Neville Brothers die 80 Lenzen voll.

Montag 19:30 Uhr Ö1

On stage

Yasmo die Klangkantine 2017 im Wiener RadioKulturhaus Anno 2014 erfand sich Yasmin Hafedh alias Yasmo mit Bläserbesetzung neu, seither tourt die wortgewaltige Wiener Spoken-Word-Poetin als Yasmo die Klangkantine mit einer groovigen, neunköpfigen Jazzband unter der Leitung von Gitarrist Ralph Mothwurf durch die Lande. Am 6. Oktober 2017 präsentierten Yasmo die Klangkantine im Rahmen ihrer "Tausend Liebe"-Tour das Programm des ersten, selbstbetitelten Albums im Großen Sendessaal des Wiener RadioKulturhauses. Gewitzt, fundiert, virtuos rappte die Wortschmiedin über Feminismus, Rassismus und allerlei Hürden, die das Beziehungsleben, aber auch das Künstlerinnendasein in der Männerwelt der Musik mitunter so bereithält. Nicht nur der 1980er-Jahre-Songtitel "Girls Just Wanna Have Fun" wurde da mit manch ironischem Fragezeichen versehen. - Marlene Schnedl präsentiert das vom Publikum mit Begeisterung aufgenommene Konzert. Gestaltung: Marlene Schnedl

Montag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Ingo Metzmacher dirigiert die Berliner Philharmoniker Konzertaufnahme vom 23.03.2001 in der Berliner Philharmonie Igor Strawinsky: Perséphone Anthony Rolfe Johnson, Tenor Sylvie Rohrer, Sprechstimme Ernst Senff-Chor Tölzer Knabenchor Enrique Granados: Goyescas, Zyklus für Klavier Jean-Marc-Luisada Adolphe Blanc: Quintett für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass Nr. 7 E-Dur, op. 50 fabergé-quintett

Montag 20:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2020: Aris Quarett 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Das Konzert

Montag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Ausgewählte Livemitschnitte und populäre Konzerte mit Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz

Montag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Quasimodo Berlin Aufzeichnung vom 20.04.1983 Gil Scott-Heron und Band Moderation: Matthias Wegner Historisches Konzert des afroamerikanischen Poeten und Sängers.

Montag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

Abenteuer Musik - Alte Musik im SWR Balthasar-Neumann-Ensemble Leitung: Thomas Hengelbrock Alessandro Scarlatti: Concerto grosso für Streicher und Basso continuo Nr. 1 f-Moll Johann Sebastian Bach: "Tilge, Höchster, meine Sünden", Motette für Sopran, Alt, Streicher und Basso continuo BWV 1083 Maya Boog (Sopran) Michael Chance (Countertenor) Leonardo Leo: Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo Guido Larisch (Violoncello) Francesco Durante: Magnificat B-Dur für Soli, Chor, Streicher und Basso continuo Bernhard Landauer (Altus) Hermann Oswald (Tenor) Ekkehard Abele (Bass) Balthasar-Neumann-Chor Freiburger Barockorchester Leitung: Thomas Hengelbrock Francesco Durante: Konzert für Streicher und Basso continuo Nr. 2 g-Moll (Konzert vom 10. Dezember 1998 in der Stuttgarter Liederhalle) Daniel Speer: 3 Sätze aus "Philomela angelica cantionum sacrarum", Motette für Singstimmen und Instrumentalensemble Manuel Warwitz (Tenor) Capricornus Ensemble Stuttgart Posaune und Leitung: Henning Wiegräbe (Aufnahme vom 4. Juli 2020 in der Martin-Luther-Kirche in Stuttgart Sillenbuch)

Montag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Konzert aus Litomysl

Die Martinu Voices beim Smetana-Festival Martinu Voices Leitung: Lukás Vasilek Jakub Fiser, Violine Jirí Pinkas, Viola Lukás Polák, Cello Daniela Valtová-Kosinová, Orgel Gregorio Allegri Miserere Benjamin Britten Te Deum C-dur Johann Sebastian Bach Adagio aus der Sonate Nr. 3 für Violine solo BWV 1005 Jirí Gemrot No Promises Michael Tippett Five Negro Spirituals Julian Bond Ye Shall Have a Song Aufnahme vom 5. Juli 2020 aus der Piarist Church of the Discovery of the Holy Cross in Litomysl (Übernahme hr2 Kultur)

Montag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Johannes Zink NOW! Prismen: Gondwana Gondwana, das mikrotonale Orchesterwerk von Tristan Murail war namensgebend für das erste Konzert im Rahmen des Essener NOW! Prismen Festivals für Neue Musik. Die Musik von Tristan Murail ist gemeinhin als Spektralmusik bekannt. Philosophisch betrachtet ist sie ein Flechtwerk wechselseitig wirkender Klangereignisse, der Versuch den Klang in sein Spektrum aufzuspalten und in einem mystischen Farbenspiel leuchten zu lassen. Sein Orchesterwerk "Gondwana" evoziert den vorzeitlichen Riesenkontinent - der sich in die Kontinente Südamerika und Afrika spalten wird - in seinen Dimensionen. Verzaubernd und bewegend zugleich wirkt "Mouyayoum" von Anders Hillborg, das bisweilen an Steve Reichs Minimalismus denken lässt. Unversiegbar fließen dagegen die Gesänge in Giacinto Scelcis "Tre canti sacre", flankiert von "Oltra mar" von Kaija Saariaho. Als Uraufführung steuert Malika Kishino einen "Chant" bei, der vielstimmig einen Text in seine Klang- und Bedeutungsspektren zerlegt und zu einem Chor/Orchester-Gesang strahlend neu verbindet. Anders Hillborg: Mouyayoum für 16-stimmigen gemischten Chor Giacinto Scelsi: Tre canti sacri für Chor a cappella Tristan Murail: Gondwana für Orchester Malika Kishino: Chant für Chor und Orchester, Uraufführung Kaija Saariaho: Oltra mar für Chor und Orchester, Deutsche Erstaufführung ChorWerk Ruhr; Bochumer Symphoniker, Leitung: Florian Helgath Aufnahme aus der Philharmonie Essen

Montag 20:05 Uhr BR-Klassik

Konzertabend

Kammerkonzert Michael Collins, Klarinette; Michael McHale, Klavier Camille Saint-Saëns: Sonate Es-Dur; Carl Maria von Weber: Grand Duo concertant Es-Dur, op. 48; Francis Poulenc: Sonate Aufnahme vom 18. Juni 2020 in London

Montag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Musik-Panorama

Musikfest Bremen 2019 Arp Schnitger-Festival VI Dietrich Buxtehude, Johann Heinrich Schmelzer, Matthias Weckmann, Georg Böhm u.a. Lamenti, Geistliche Konzerte, Kantaten, Sonaten, Choralbearbeitungen Peter Kooij, Bass Benjamin Alard, Orgel L"Armonia Sonora Aufnahme vom 29.8.2019 aus der Findorffkirche in Grasberg Am Mikrofon: Helga Heyder-Späth "Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken". Diese tröstenden Christus-Worte konnten die Menschen des 17. und 18. Jahrhunderts sicher gut gebrauchen. Sie lebten in einer Zeit, in der Mühsal und Tod allgegenwärtig waren. Einen Eindruck davon vermittelt die barocke Musik. Innige Lamenti, expressive geistliche Konzerte und selbst Instrumentalwerke bringen zum Ausdruck, wie nahe Freud und Leid zusammenliegen. Bei aller Klage leuchten in dieser Musik immer wieder auch hoffnungsfrohe, ja sogar ausgelassen tänzerische Momente auf. Das haben das Ensemble L"Armonia Sonora und der renommierte Bass Peter Kooij 2019 in ihrem Konzert in der Findorffkirche in Grasberg nahe Bremen eindrucksvoll gezeigt, im beredten Wechselspiel mit dem französischen Organisten Benjamin Alard. Arp Schnitger-Festival in Grasberg

Montag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit dem Konzert von Sharon Jones And The Dap Kings Live in München 2014

Sonntag Dienstag

Lautsprecher Teufel GmbH